Schriftliche Bewerbung

Schriftliche Bewerbung

Die schriftliche Bewerbung ist die klassische Form, sich bei einem Unternehmen um eine Anstellung zu bewerben. Trotz steigender Beliebtheit von Online-Bewerbungen werden die meisten Bewerbungen immer noch in Papierform eingereicht. Es ist daher wichtig, dass Sie sich mit den Grundsätzen einer schriftlichen Bewerbung vertraut machen, denn sonst laufen Sie Gefahr, dass Ihre Bewerbung schon frühzeitig aussortiert wird.

Das Wichtigste an einer schriftlichen Bewerbung ist zwar der Inhalt, aber es gibt auch einige Formalitäten, die eingehalten werden müssen. Am Besten besorgen Sie sich ein Muster für ein Bewerbungsanschreiben, um sich an dessen formellem Aufbau zu orientieren. Mit einem Bewerbungsmuster laufen Sie zudem nicht Gefahr, wichtige Punkte in Ihrer Bewerbung zu vergessen. Der Inhalt sollte natürlich nicht aus dem Bewerbungsmuster übernommen werden, sondern so individuell wie nur möglich verfasst sein. Betonen Sie Ihre Qualifikationen und erläutern Sie, dass genau Sie der richtige Bewerber für die Stelle sind.

Das Anschreiben ist natürlich nur ein Teil Ihrer Bewerbung. Der zweite wichtige Baustein ist Ihr Lebenslauf, in den Sie nicht nur Ihre berufliche Qualifikation hineinschreiben sollten, sondern auch Ihre persönlichen Stärken und auch Ihre Interessen. Auch ein ansprechendes Portraitfoto darf natürlich nicht fehlen. Damit das Foto perfekt wird, sollten Sie vor dem Termin beim Fotografen noch zum Friseur gehen und kurz vor der Aufnahme noch kleine Hautunreinheiten mit Make-up verdecken. Als weitere Anlage zu Ihrer Bewerbung fehlen dann nur noch Kopien aller relevanten Zeugnisse und schon sind Ihre Bewerbungsunterlagen komplett.

Ihre Bewerbung muss natürlich absolut fehlerfrei sein. Lesen Sie Ihr Anschreiben und Ihren Lebenslauf vor dem Abschicken nicht ein oder zweimal durch, sondern zehnmal Wort für Wort. Schicken Sie die Unterlagen erst dann ab, wenn Sie wirklich absolut überzeugt davon sind. Haben Sie niemanden zum Korrekturlesen, dann lassen Sie die Bewerbung einen Tag liegen und lesen Sie sie dann noch einmal durch. Meist findet sich dann doch noch ein kleiner Vertipper, den man am Vortag immer übersehen hat.

Ihre vollständige und fehlerfreie schriftliche Bewerbung kommt dann noch in eine Bewerbungsmappe und dann kann sie auf den Postweg gehen. Falls es mit der Bewerbung trotz der ganzen Mühe doch nicht klappen sollte, so dürfen Sie sich nicht entmutigen lassen. Schließlich waren Sie bestimmt nicht der einzige Bewerber. Wenn aber jede Ihrer Bewerbungen einen professionellen Eindruck macht, dann werden Sie mit Sicherheit viele Einladungen zu Vorstellungsgesprächen erhalten.

Jobsuchende, die sich einen seriösen und vielversprechenden Arbeitsplatz wünschen, haben meist sehr hohe Ansprüche an sich selbst. Erstklassigkeit und eine gute Qualität sollte jedoch bereits bei der Erstellung der Mappen für die Bewerbung anfangen. Denn wenn die schriftliche Bewerbung nur bedingt den Ansprüchen der Personalchefs genügt, ist das Risiko groß, nicht einmal die Chance auf ein Vorstellungsgespräch zu erhalten. Und genau das ist meist der erste Schritt zur neuen, beruflichen Tätigkeit....